Über mich

„Halte Dich an die, die die Wahrheit suchen – hüte Dich vor denen, die sie gefunden haben.“

André Gide (1869 – 1951)

Beratung und Steuerung von digitalen Projekten in hybriden Projektumfeldern sind meine Expertise, digitale Transformation und neue Trends meine Leidenschaft.

Mich treibt die Leidenschaft für digitale Innovationen und Technologien, ich bin immer auf der Suche nach Neuem und meist mit dem Kopf in der Zukunft. Meine Begeisterung gilt dabei im Speziellen digitalen Plattformen und Ökosystemen.

Ich arbeite gern in selbstgesteuerten, agilen Teams die gern etwas bewegen wollen. Ob als Berater, Product Owner, oder bei Bedarf auch mal als klassischer Senior Project Manager (Certified IPMA/GPM Level B). Am liebsten aber mag ich neue Ideen entwickeln und vorantreiben, und gern auch anderen dabei zu helfen, die Ideen auf die Straße zu bringen.
Das kann auch einfach mal die nächste Verbesserung im Tagesgeschäft sein, die ein Stück weiter Richtung Zukunft bringt, und Menschen Mut macht, sich an disruptivere Veränderungen zu wagen.

Silodenken gilt es dabei für mich zu überwinden, ich mag überholte Regeln in Frage stellen und helfe gern anderen, gemeinsam neue Dinge zu wagen. Denn das es nicht geht, weiß ich selbst. Zukunft kann aber nicht vorhergesagt werden, man kann sie nur gestalten.

Hilfreich beim Querdenken sind 15+ Jahre Projekterfahrung vor allem in digitalen Projekten in vielen Branchen, mein Netzwerk mit vielen Firmen und Experten im Digitalumfeld,  und Spaß am Vernetzen der richtigen Menschen, um digitale Ideen zu realisieren.
Ich arbeite seit langem im Spannungsfeld zwischen traditioneller und agiler Vorgehensweise in kleinen und vor allem großen Firmen, und habe viel Erfahrung im Umfeld der Agilisierung von Konzernen sammeln können.
Gepaart mit unternehmerischem Denken dank Startup Erfahrung und Ausbildung an der Unternehmerschule der ESCP Business School kann ich Geschäftsmodelle verändern helfen und bei der Digitalen Transformation unterstützen.
Darunter waren sehr spannende Innovationsprojekte, aber auch ein paar gescheiterte Projekte bei denen ich lernen durfte, dass „F.A.I.L.“ vor allem „First Attempt in Learning“ heißt. Lernen und Experimentieren hat für mich genauso einen Wert wie Projektergebnisse. Beide bringen ein Stück weiter in die Richtung, wo man hin will. Edison hat auch nicht beim ersten Versuch die funktionierende Glühbirne erfunden…

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.